Montag, 28. Dezember 2015

Nachtrag Weihnachtsvollmond

Hallo ihr Lieben,
nachdem soooo viele (auch private Nachrichten) 
nach meinen Einstellungen 
für die Mondfotos gefragt haben,
hänge ich euch ein kleines "Tutorial" an.


 Also:
nein,
 ich hab keine besondere Kamera,
eher ein schon etwas altertümliches, 
ein bisschen eingestaubtes Gerät,
es ist die Canon Eos 1100D,


damals gab es 2 Objektive dazu,
was es für mich interessant machte.
Das Kleine - Standartobjektiv (ohne Foto)
EFS 18 - 55 mm benutze ich häufiger,


das Große - Teleobjektiv
75 - 300 mm nehme ich für die Ferne, 
besonders auch um die Mondbilder zu machen.


ganz besonderen Dank 
möchte ich hier auch an Katja schicken, 
die die Einstellungen vor etwa 2 Jahren,
nach Erfragen, auch im Blog veöffentlicht hat.


Die Einstellungen sind:

Wählrad auf M - manuell


Iso 200


Brennweite 300 


Belichtung 1/800 
(ich hatte aus Versehen noch die 1/200 eingestellt,
ich denke, dass man deshalb die Krater 
nicht so gut wie hier sieht.)

Blende 5,6 
 


Das Schieberchen muß ich bei mir noch auf MF stellen  


Das Bild sieht dann noch so aus,


danach schneide ich die schwarzen Ränder 
ziemlich zurück,
dadurch vergrößert man den Mond.

So sieht das Ergebnis dann aus.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Probieren.

PS die Sterne waren Zufallstreffer
da hab ich an den Einstellungen probiert 
und mir leider nicht aufgeschrieben.
PS ich hab mir inzwischen ein Stativ zugelegt, 
das das Verwackeln ziemlich reduziert, 
ausserdem könnte man den Selbstauslöser benutzen, 
dann ist man vollkommen auf der sicheren Seite.

Die Kamerabilder sind mit meinem 2. Schätzchen entstanden,
der Canon Power Shot 
SX 240 HS, 
(meine allerdings in mattsilber Metallgehäuse)
die immer dabei ist, wenn die Spiegelreflex keinen Platz hat.

Nun wünsche ich euch eine herrliche zwischendenJahren Woche.

Liebe Grüße
Eure 
Nähoma



und noch ein 3. PS 
falls auch bei euch jede Menge Leser verschwinden, 
das könnte der Grund sein.

(Heute mal nirgendwo verlinkt)



Post 237

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nähoma,
    danke für Deine Fotonachhilfe.
    Das werde ich nachher direkt mal ausprobieren, denn meine Mondbilder sehen schrecklich aus.
    Mal schauen, ob es heute Abend besser wird.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das hab ich gerne gemacht,
      heute ist ja noch genug vom Mond da, hihi.
      Viel Spass und liebe Grüße
      Ella

      Löschen
  2. Vielen, vielen Dank!
    Ich habe vom fotografieren wirklich keine Ahnung, da helfen solche Tutorials sehr. Ich muß nur mal schauen, was für Objektive wir überhaupt besitzen:)
    Überhaupt finde ich solche Angaben generell sehr nützlich - wenn ich dran denke (und ich es nachvollziehen kann...), möchte ich in Zukunft auch zumindest meine benutzten Objektive unter die Posts schreiben...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Super- ich danke dir für die Tipps- meine Mondbilder sind immer grauselig!! Jetzt werde ich einen neuen Versuch starten. ::))
    Hast du viel Fremdlicht? oder bist du < aufs Land gezogen< wo wenig oder kein Fremdlicht ist.
    Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr
    heiDE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe noch vergessen zu sagen wie toll deine Mondbilder sind; aber das Sternenbild ist mein Favorit !!!!
      heiDE

      Löschen
    2. Liebe HeiDe,
      Frendlicht iat schon vorhanden,
      von den Straßenlampen,
      im Zimmer mache ich das Licht aus,
      nehme aber eine Taschenlampe mit ans Fenster,
      damit ich beim Verstellen ein bisschen Licht habe.
      Ich drücke dir und allen Anderen,
      die Mondbilder machen wollen,
      die Daumen, dass es klappt.
      Liebe Grüße
      Ella

      Löschen

Wir schätzen die Menschen,
die frisch und offen ihre Meinung sagen -
vorausgesetzt, sie meinen das Selbe wie wir.
Mark Twain

Vielen Dank für eure Kommentare, ich freue mich sehr darüber
und lese sie alle - Ausnahmslos.
nur zum Antworten komme ich nicht immer.
Liebe Grüße
Ella